„Von Null auf 100“ im Audi museum mobile

  • Neue Sonderausstellung zeigt Geschichte des Audi 100
  • Erfolgsmodell ermöglichte vor 50 Jahren Sprung in die gehobene Mittelklasse

Das Audi museum mobile präsentiert mit der neuen Sonderausstellung „Von Null auf 100“ einen der spannendsten Momente in der Geschichte der AUDI AG: den Aufstieg des Unternehmens in die gehobene Mittelklasse mit dem Audi 100. Vom 28. März bis 24. Juni 2018 erwarten die Besucher 15 besondere Varianten dieses geschichtsträchtigen Modells, das die Marke vor 50 Jahren erstmals vorgestellt hat.

Fünfmal gewann der Audi 100 das „Goldene Lenkrad“, zweimal den Titel „Auto des Jahres“ und einmal zeichneten die Automobiljournalisten ihn als „World Car of the Year“ aus. Insgesamt 3,2 Millionen verkaufte Einheiten unterstreichen den Erfolg des Modells. Der Premiere des Audi 100 im Jahr 1968 geht eine bewegte Geschichte voraus, denn seine Entwicklung begann im Geheimen.

Mitte der 1960er Jahre hatte die Volkswagen AG die Auto Union GmbH übernommen und dem Unternehmen Neuentwicklungen untersagt. Diese Vorgabe, nur die bestehenden Modelle zu betreuen, ignorierte Ludwig Kraus, damaliger technischer Direktor der Auto Union GmbH. Kraus wollte die 1965 wiederbelebte Marke Audi um ein Mittelklasse-Modell ergänzen. Darin sah er die einzige Überlebenschance für eine eigenständige Auto Union GmbH in einer Zeit, als im Ingolstädter Werk VW Käfer vom Band fuhren. Kraus entwickelte ohne das Wissen von Volkswagen, präsentierte dann die Studie und bekam grünes Licht aus Wolfsburg. Binnen kürzester Zeit waren die Kapazitätsgrenzen in Ingolstadt erreicht, weshalb die Auto Union bereits 1970 die komplette Produktion des Audi 100 ins Werk Neckarsulm verlagerte. Schon von der ersten Serie verkaufte das Unternehmen 800.000 Einheiten.

Ein Auto dieser Modellgeneration ist in der Sonderausstellung „Von Null auf 100“ebenso zu sehen wie 14 weitere Varianten der verschiedenen Serien, darunter das Audi 100 Cabrio von 1969, der Audi 100 C1 Elektro-PKW aus dem Jahr 1976 oder das Audi Forschungsauto von 1981. Sie beleuchten auch bisher weniger bekannte Facetten des Modells und zeigen wegweisendes Design und technische Innovationen. Highlights des Audi 100 sind der seinerzeit weltbeste Aerodynamik-Wert, die erste vollverzinkte Karosserie bei einer Mittelklasselimousine und der permanente Allradantrieb quattro. Ebenfalls zu sehen ist der Audi Duo, der neben seinem 136 PS-starken Fünfzylinder- noch einen Elektromotor an Bord hatte und als erstes Hybrid-Automobil von Audi gilt. Die Vier Ringe stellten diese Studie auf Basis des Audi 100 im März 1990 beim Genfer Automobilsalon vor. Seit 1995 setzte der Audi A6 die Erfolgsgeschichte des Audi 100 fort. Ein Audi A6 2.8 quattro aus der ersten Serie bildet den Abschluss der neuen Sonderausstellung „Von Null auf 100“.

Das Audi museum mobile im Audi Forum Ingolstadt ist täglich von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 18.00 Uhr geöffnet, an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 10.00 bis 16.00 Uhr.

 

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen