Andrew Haryanto gewinnt Audi Sport R8 LMS Cup

Zum Drei-Stunden-Rennen der New Zealand Endurance Championship auf dem Kurs von Highlands waren jeweils die 20 besten Teams vom nördlichen und südlichen Teil des Inselstaates eingeladen.

Audi R8 LMS GT3

Erneuter Erfolg in Neuseeland: Nachdem das Team International Motorsport bereits die South Island Endurance Series in Neuseeland mit Neil Foster gewonnen hat, setzte sich die Traditionsmannschaft auch beim Vergleichswettkampf der beiden Inseln durch. Zum Drei-Stunden-Rennen der New Zealand Endurance Championship auf dem Kurs von Highlands waren jeweils die 20 besten Teams vom nördlichen und südlichen Teil des Inselstaates eingeladen. Gentleman-Pilot Neil Foster und sein neuseeländischer Landsmann Jonny Reid gewannen das Langstreckenrennen im Audi R8 LMS nach 96 Runden mit zehn Sekunden Vorsprung.

Sieg in Australien: Traditionell beschließt die Einzelveranstaltung Island Magic nach dem Saisonfinale der regulären Serien das Motorsportjahr in Australien. Auf dem Kurs von Phillip Island feierten die Kunden von Audi Sport einen Doppelsieg. Gary Higgon/Daniel Gaunt gewannen die Victorian Tourist Trophy vor Ryan How/Tony D’Alberto in einem weiteren Audi R8 LMS. Zuvor hatte How im ersten Sprint Platz drei belegt, Daniel Gaunt war im zweiten Sprint Zweiter.

Ehrung in London: Die Stéphane Ratel Organisation (SRO) hat die Gewinner ihrer Serien bei einem Galaabend in London ausgezeichnet. Dabei gingen mehrere Trophäen an Audi Sport: Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, nahm die Auszeichnung für den dritten Markentitel in Folge in der Intercontinental GT Challenge entgegen. Audi Sport-Pilot Markus Winkelhock, der die Pro-Am-Wertung der Blancpain GT Series mit Nyls Stievenart gewonnen hat, war mit Frédéric Thalamy, dem Teammanager von Saintéloc Racing, auf der Bühne. Die besten Boxenstopps hat das Belgian Audi Club Team WRT absolviert. Pierre-Emmanuel Cary und Cédric Darimont nahmen einen Geldpreis entgegen.

Audi RS 3 LMS (TCR)

Präsentation in Australien: Mit der TCR Australia gibt es ab 2019 auch auf dem fünften Kontinent erstmals eine TCR-Rennserie. Das Melbourne Performance Centre (MPC), das seit Jahren vor Ort die Kunden von Audi Sport customer racing im GT3-Rennsport betreut, ist auch der Servicepartner im TCR-Programm. Interessierten Teams stellte MPC bei der Präsentation der Serie in Sydney den Audi RS 3 LMS vor. Anschließend war der Tourenwagen am Rennwochenende in Phillip Island ausgestellt und drehte dort Demonstrationsrunden. Bislang hat Audi Sport customer racing für weltweite Renneinsätze bereits 160 Audi RS 3 LMS produziert. Der frontangetriebene Tourenwagen hat seit 2017 sechs Fahrer-Gesamttitel gewonnen und war an 16 weiteren Wertungssiegen beteiligt.

Termine der nächsten Woche

30.11.–02.12. Thunderhill (USA), 25h Thunderhill

30.11.–01.12. Bahrain (BRN), FIA GT Nations Cup

30.11.–01.12. Bahrain (BRN), GT4 World Final

Audi

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen