Unterstellplätze für Autos – vom Carport bis zur Holzgarage

Extremwetterereignisse nehmen seit langer Zeit zu und selbst im Sommer treten zunehmend Gewitter auf, die zum Teil Tischtennisball-große Hagelkörner zur Folge haben.

Auto im Schnee

Hagelschäden am Auto sind ein großes Ärgernis, deren Ausmaß und Häufigkeit nicht unterschätzt werden sollte. Extremwetterereignisse nehmen seit langer Zeit zu und selbst im Sommer treten zunehmend Gewitter auf, die zum Teil Tischtennisball-große Hagelkörner zur Folge haben. Nur, wer eine Kasko-Versicherung besitzt, hat einen Anspruch auf Erstattung des Schadens. Alle anderen Autobesitzer müssen für die entstandenen Schäden, die leicht in die Tausende gehen können, selbst aufkommen. Den besten Schutz vor derartigen Schäden bieten Garagen. Aber auch Carports sichern die Fahrzeuge wirkungsvoll bei fast jeder Wetterlage. Nun ist der Schutz des Fahrzeugs die eine Seite, visuelle Ansprüche eine andere. Betonklötze in der Einfahrt  sind oftmals keine Schmuckstücke und für Blechgaragen gilt dasselbe. Was also tun, wenn man einerseits den geliebten Sportwagen vor Witterungsschäden bewahren, sich aber andererseits nicht die Ästhetik der eigenen Immobilie zerstören möchte? Welche Alternativen gibt es, die beiden Ansprüchen gerecht werden? Zwei Möglichkeiten, die durch ihre Leichtigkeit überzeugen, sind der Kauf oder Bau eines Carports oder einer Holzgarage.

Vor- und Nachteile von Carports gegenüber Holzgaragen

Sowohl Carports als auch Holzgaragen überzeugen mit einem ökologischen Baumaterial und einem ansprechenden Erscheinungsbild. Eine gute Qualität vorausgesetzt, präsentieren sie sich langlebig und sind so konstruiert, dass sie Stürmen standhalten und darüber hinaus selbst eine höhere Schneelast unbeschadet überstehen. Um eine optimale Stabilität sowie Langlebigkeit zu gewährleisten, sollte bei den Holzgaragen außerdem auf ein imprägniertes Fundament geachtet werden. Holzgaragen wie von diesem Anbieter können vormontiert bestellt werden. Das macht den Aufbau zu einem Kinderspiel. Sowohl Holzgaragen als auch Carports verursachen vergleichsweise geringe Kosten und sind in kurzer Zeit aufgebaut. Ein entscheidender Vorteil von Holzgaragen gegenüber Carports ist in jedem Fall die Abschließbarkeit. Insbesondere hochwertige Fahrzeuge werden vor neugierigen und schlimmstenfalls begehrlichen Blicken wirkungsvoll geschützt. Die meisten Anbieter haben die unterschiedlichsten Maße in ihrem Portfolio und sind darüber hinaus in der Lage, Holzgaragen und Carports nach individuellen Wünschen zu fertigen. Bei der Auswahl sollte auf ausreichend starke Wandbohlen und eine sorgfältige Verarbeitung geachtet werden. Im besten Fall werden die Unterstände handwerklich gefertigt.

Fazit

Insgesamt betrachtet sind Holzgaragen vielseitiger einsetzbar als Carports. Aufgrund der geschlossenen Bauweise und den großen Holztoren eignen sich Holzgaragen auch hervorragend als Lager oder Werkstatt. Carports dagegen überzeugen vor allem durch ihre Optik und den Vorteil, Wind keine seitlichen Angriffsflächen zu bieten. Um diesen Nachteil auszugleichen, verstärken viele Hersteller von Holzgaragen ihre Produkte mit einer zusätzlichen Windsicherung. Für all diejenigen, die sich dennoch einfach nicht entscheiden können oder auch mehreren Fahrzeugen Schutz gewähren möchten, empfehlen sich Kombinationen von Carports mit Holzgaragen, wie von diesem Hersteller. Diese Kombinationen bieten Schutz für bis zu vier Fahrzeuge und erlauben außerdem die Verbindung zwischen Werkstatt und Unterstand für die Fahrzeuge. Vor der Anschaffung sollte in jedem Fall geprüft werden, ob für das Aufstellen des gewünschten Modells eine Baugenehmigung erforderlich ist. Die Auflagen variieren von Bundesland zu Bundesland und können beim örtlichen Bauamt problemlos in Erfahrung gebracht werden. Sind alle bürokratischen Hürden gemeistert, muss ein geeigneter Standort für den Carport oder die Garage gefunden werden. Hierfür kommt nahezu jeder Platz infrage, lediglich volle Sonne sollte aus den unterschiedlichsten Gründen vermieden werden. Dann steht dem Bau des neuen Unterstandes auch schon nichts mehr im Wege und der Fahrzeugbesitzer kann sich über einen leistungsstarken Schutz für seinen Wagen freuen. Damit diese Freude lange anhält, ist eine regelmäßige Pflege notwendig. Diese erhält durch eine Verhinderung des Ausbleichens nicht nur den hohen ästhetischen Wert, sondern stellt darüber hinaus sicher, dass keine Undichtigkeiten entstehen. Werden regelmäßig Pflegeearbeiten durchgeführt, so ist die Lebensdauer von Carports und Garagen aus Holz mit denen aus Blech oder Stein durchaus vergleichbar.

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen