Audi-Pilot Mike Rockenfeller: „DTM 2019 wird megaspannend“

Es gibt für 2019 sehr viele Neuerungen. Der größte Unterschied ist wohl der Vierzylinder-Turbo, der deutlich mehr Leistung hat.
Audi-Pilot Mike Rockenfeller: „DTM 2019 wird megaspannend“

Was ist neu in der DTM 2019?
Es gibt für 2019 sehr viele Neuerungen. Der größte Unterschied ist wohl der Vierzylinder-Turbo, der deutlich mehr Leistung hat. Gleichzeitig hat unser neues Auto eine effizientere Aerodynamik. Dadurch sind wir auf den Geraden wesentlich schneller. Es ist unterm Strich die größte Veränderung, die ich in der DTM erlebt habe. Es ist sehr spannend, darin voll involviert zu sein. Ich bin nun zwölf Jahre lang die Achtzylinder gefahren und freue mich auf etwas Neues. Und mehr Leistung bringt immer auch mehr Spaß.

Spürt man, dass in der DTM 2019 eine neue Ära beginnt?
Jeder in der Mannschaft ist hoch motiviert. Das neue Auto ist wie unser neues Baby. Alle freuen sich, auch wenn viel Arbeit vor uns liegt. Es geht um Zuverlässigkeit, Fahrbarkeit, Leistung. Der neue Motor verhält sich anders als der alte Achtzylinder, dessen Charakteristik wir in- und auswendig kannten. Wir haben in der DTM nur wenige Tests, die müssen wir optimal nutzen.

Wie verhält sich der Turbo im Vergleich zum bisherigen V8-Saugmotor?
Der Sauger hat seine Leistung viel linearer entfaltet und war mit seinen Luftmengenbegrenzern bei rund 500 PS am Limit. Der Turbo hat weniger Hubraum, vier Zylinder weniger und eine ganz andere Charakteristik. Wir haben ungefähr 100 PS mehr Leistung. Das merkt man natürlich. Der Motor schiebt mehr an. Noch im vierten, fünften und sechsten Gang die Beschleunigung zu spüren, ist einfach toll. Sobald der Turbo einsetzt, hast du richtig Leistung. Die Reifen sind die gleichen, nun ziehen aber 100 PS mehr an den Hinterrädern, die schneller durchdrehen. Die Belastung ist speziell für die Hinterreifen höher.

Wie viel schneller sind die neuen DTM-Autos?
Die Rundenzeiten werden je nach Strecke zwei oder drei Sekunden schneller sein als bisher. Man kommt viel zügiger auf die Kurven zu und die Bremsphasen werden etwas länger. Die Geraden haben wir schneller passiert, weil wir höhere Geschwindigkeiten fahren – vielleicht sogar erstmals mehr als 300 km/h! Das wäre toll und sollte mit DRS und etwas Windschatten durchaus möglich sein.

Audi

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen