BMW Group steigert Absatz im Juli 2018

BMW Group steigert Absatz im Juli 2018

Absatz seit Jahresbeginn legt in allen Hauptvertriebsregionen zu. Marke BMW mit höherem Absatz sowohl im Juli als auch seit Jahresbeginn.

BMW Group steigert Absatz im Juli 2018

München. Der weltweite Absatz von Fahrzeugen der BMW Group legt weiterhin zu. Im vergangenen Monat wurden mehr Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert als jemals zuvor in einem Monat Juli. Insgesamt verkaufte das Unternehmen im Berichtsmonat 181.051 Fahrzeuge (+0,2%) der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce und steigerte damit den Absatz seit Jahresbeginn auf 1.423.565 Einheiten (+1,6%).

„Unser Fokus auf nachhaltiges, profitables Absatzwachstum erweist sich als erfolgreich, zumal wir weiterhin mehr Kunden anziehen als jemals zuvor – trotz der diversen Herausforderungen, vor denen die Branche derzeit steht“, betonte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Die Kundennachfrage nach unseren X Fahrzeugen bleibt weiter sehr hoch, und nachdem wir die Produktionskapazitäten durch die lokale Produktion des BMW X3 in China und Südafrika aufgestockt haben, wirkt sich die zusätzliche Verfügbarkeit bereits positiv auf den Absatz aus. Ebenfalls erfreulich ist die anhaltende, wachsende Nachfrage nach unseren elektrifizierten Fahrzeugen. Die Zahl der Auslieferungen von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric Modellen liegt seit Jahresbeginn um über 40% über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum“, so Nota weiter.

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres belief sich der weltweite Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen der BMW Group auf 71.310 Fahrzeuge, eine Steigerung um 40,6% gegenüber dem vergangenen Jahr. Der Juli-Absatz von BMW i, BMW iPerformance und MINI Electric Fahrzeugen betrug 10.649 Einheiten (+30,9%) und unterstreicht die Position der BMW Group als führender globaler Anbieter elektrifizierter Premium-Mobilität. Die verbesserte Verfügbarkeit des lokal in China produzierten BMW 5er Plug-in-Hybrid (kombinierter Kraftstoffverbrauch: 2,3-2,1 l/100 km; kombinierter Stromverbrauch: 13,9-13,3 kWh/100 km, kombinierte CO2-Emissionen: 52-47 g/km) trug dazu bei, den Absatz von elektrifizierten Fahrzeugen im größten Gesamtmarkt der BMW Group seit Jahresbeginn mehr als zu versechsfachen. Insgesamt wurden dort in den ersten sieben Monaten des Jahres 8.078 elektrifizierte Einheiten abgesetzt. Weitere wichtige Märkte erzielten beim Absatz elektrifizierter Fahrzeuge seit Jahresbeginn ebenfalls signifikantes Wachstum, darunter die USA (13.874 / +39,5%) und Großbritannien (9.923 / +34,3%).

Der Absatz der Marke BMW blieb im Juli mit 154.531 weltweiten Auslieferungen auf dem Niveau des Vorjahres (+0,7%). Seit Jahresbeginn wurden 1.213.833 Fahrzeuge in Kundenhand übergeben, ein Wachstum um 1,9%. Alle Hauptvertriebsregionen trugen zu dieser Steigerung bei. Mit dem Hochfahren der Produktion des BMW X3 in Südafrika und China – zusätzlich zu den bestehenden Kapazitäten in den USA – belief sich der weltweite Absatz für dieses Modell im Juli auf 15.482 Einheiten, ein Plus von 52,3% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die vollständige weltweite Verfügbarkeit der BMW 5er Reihe seit Jahresbeginn führte ebenfalls zu einer deutlichen Absatzsteigerung dieses Modells in den ersten sieben Monaten des Jahres: 221.732 (+16,2%).

MINI erreichte seit Beginn des Jahres mit insgesamt 207.675 (-0,2%) weltweiten Kundenauslieferungen nahezu das gleiche hohe Niveau wie im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die MINI Auslieferungen im Monat Juli gingen um 2,7% zurück (26.244).

Mit der Einführung von neun neuen Modellen ist 2018 für BMW Motorrad ein bedeutendes Jahr. Die erforderlichen Anpassungen in der Produktion wirkten sich in einigen Fällen auf die Auslieferungen aus. Gleichwohl strebt BMW Motorrad nach wie vor für das komplette Kalenderjahr ein Absatzwachstum an. Seit Jahresbeginn wurden 101.839 Einheiten an Kunden ausgeliefert, ein Rückgang um 1,3% im Jahresvergleich.  

BMW & MINI Absatz in den Regionen/Märkten

Alle drei Hauptvertriebsregionen waren am Absatzwachstum der BMW Group in den ersten sieben Monaten des Jahres beteiligt, trotz der Herausforderungen in einigen wichtigen Märkten.

  Juli 2018 Vergleich zum Vorjahr  % Bis/per Juli 2018 Vergleich zum Vorjahr  %
Europa 76.971 -2,1 638.661 +0,8

Deutschland*
21.891 -14,0 179.244 -1,4

Großbritannien
11.412 -13,0 135.493 -2,2
Asien 64.820 +3,9 487.968 +2,2
–        China
(Festland)
46.692 +7,8 346.493 +2,9
–        Südkorea 5.860 +2,9 44.032 +11,8
Amerika 34.483 259.954 +3,4
–        USA 26.278 -0,3 202.300 +2,4

Lateinamerika
4.851 +7,2 30.787 +11,3

*Vorläufige Zulassungszahlen 

BMW Group Absatz im/per Juli 2018 auf einen Blick 

  Juli 2018 Vergleich zum Vorjahr  % Bis/per

Juli 2018

Vergleich zum Vorjahr  %
BMW Group Automobile 181.051 +0,2 1.423.565 +1,6
BMW 154.531 +0,7 1.213.833 +1,9
MINI 26.244 -2,7 207.675 -0,2
BMW Group elektrifiziert* 10.649 +30,9 71.310 +40,6
BMW Motorrad 14.864 +0,2 101.839 -1,3

*BMW i, BMW iPerformance, MINI Electric

BMW

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen