Gemeinsame Leidenschaft

Gemeinsame Leidenschaft

Als Ferry Porsche vor 70 Jahren die Zulassung für den 356 mit der Nummer 1 in der Hand hielt, ging für ihn ein Traum in Erfüllung.

Er hatte entgegen aller Widerstände einen Sportwagen erschaffen, der ganz seinen Vorstellungen entsprach – und heute als Design-Ikone zählt. Die Erfolgsgeschichte der Firma Porsche ist seitdem bekannt und auch der Traum von Ferry Porsche ist nach wie vor lebendig. Die Zuffenhausener bauen noch immer Sportwagen, nach denen sich kleine Jungs genauso umdrehen wie ihre Väter. Und auch ich bin stolz sagen zu können, ein Porsche-Besitzer zu sein – ein wahrgewordener Traum eben.

Anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Sportwagen“ hat Porsche zum „Sportscar Together Day“ geladen. Ein Tag für die Community, für die Fans, zum Anschauen und Miterleben – und ich muss euch sagen: Ich habe mich gefühlt wie ein Kind im Spielzeugladen. Ich konnte meinen Porsche auf dem Cannstatter Wasen neben anderen Schätzen wie einem 964, 944 oder 997 abstellen und mit deren Besitzern ein bisschen fachsimpeln, aber auch für die Kleinen war mit der Porsche Kid’s Driving School etwas geboten. Dazu gab es einen Off-Road-Parcours, eine Food-Meile und auch ein Riesenrad, das mich an sein berühmtes Vorbild beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans erinnert hat. Ein Volksfest für die ganze Familie – zu der auch große Brüder wie Patrick Dempsey oder Magnus Walker gehören, die ich vor Ort getroffen habe.

Egal, mit wem ich mich unterhalten habe, im Mittelpunkt stand die Leidenschaft für die Sportwagen von Porsche, die wir gemeinsam gefeiert haben. Das Jubiläumsjahr dauert ja noch etwas an und es gibt noch einige Möglichkeiten, diese Faszination zu erleben: schon in ein paar Tagen beim Erlebnis-Wochenende – einer öffentlichen Feier in und um das Werk rund um den Porscheplatz in Zuffenhausen – bei der gerade eröffneten Sonderausstellung im Porsche Museum, oder auch beim „Festival of Speed“ in Goodwood und der „Rennsport Reunion“ in Kalifornien. Ich kann es kaum erwarten…

70 Jahre Porsche Sportwagen

Am 8. Juni 1948 ging buchstäblich ein Sportwagen-Traum in Erfüllung: Ferry Porsche vollendete mit der Zulassung des 356 „Nr. 1“ Roadster den Bau eines Sportwagens nach seinen eigenen Vorstellungen. Das Nachfolgemodell des 356, der von Ferry Porsches Sohn Ferdinand Alexander entworfene Porsche 911, wurde 1963 auf der IAA in Frankfurt am Main präsentiert und entwickelte sich in der Folge zu einem der bedeutendsten Automobile der Geschichte. Mit über einer Million gebauten Exemplaren des 911 wurde Porsche zu einem Synonym für die Faszination Sportwagen.

70 Jahre nach dem ersten Porsche Sportwagen richtet sich der Blick weiter in die Zukunft: Mit dem Mission E steht der erste rein elektrisch angetriebene Sportwagen aus Zuffenhausen in den Startlöchern – und die Begeisterung für sportliche Straßenfahrzeuge vor dem nächsten Kapitel.

übermittelt durch die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Author: Mobile-Magazin

Share This Post On

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen